Drei Kulturknotenpunkte werden für fünf weitere Jahre gefördert

Das Land Schleswig-Holstein fördert drei Kulturknotenpunkte für weitere fünf Jahre. Bis zum 31. August können interessierte Einrichtungen sich ab sofort um diese Förderung bewerben. Das gab das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur heute (1. Juli) bekannt. Das Kulturministerium fördert das Projekt pro Kulturknotenpunkt mit jährlich 40.000 Euro. Die Förderung wurde mit dem Haushalt 2021 verdoppelt.

Seit 2015 fördert die Landesregierung mit den Kulturknotenpunkten Schleswig-Holstein das professionelle Netzwerk für Kultur im ländlichen Raum. Es wird durch den Landeskulturverband Schleswig-Holstein koordiniert und beraten. Die Kulturknotenpunkte verbinden die kulturellen Angebote in ländlichen Räumen untereinander und mit den dichter besiedelten Zentren. Sie beraten kulturell Tätige und Interessierte, fördern und initiieren Kooperationen und unterstützen bei der Öffentlichkeitsarbeit für kulturelle Angebote. Sie arbeiten spartenübergreifend und haben die Aufgabe, die relevanten Akteurinnen und Akteure in der Region – Kulturschaffende, Kulturträgerinnen und -träger, Ehrenamtliche, aber auch Nutzerinnen und Nutzer – einzubinden und miteinander zu vernetzen.

Insgesamt sieben Kulturknotenpunkte werden gefördert:
 Kulturknotenpunkt Nordwest (Region Nordfriesland/Nordschleswig)
 Kulturknotenpunkt West (Region Dithmarschen/nördliches Steinburg)
 Kulturknotenpunkt Südwest (Region Pinneberg/südliches Steinburg)
 Kulturknotenpunkt Südost (Region Herzogtum Lauenburg/Stormarn) sowie
 Kulturknotenpunkt Ost (Region Plön/Ostholstein)
 Kulturknotenpunkt Nordost (Region Schleswig-Flensburg/nördliches Rendsburg-Eckernförde)
 Kulturknotenpunkt Mitte (Region Segeberg/südliches Rendsburg-Eckernförde)

Zum 1. Januar 2022 sollen jetzt die drei Kulturknotenpunkte in den Regionen Nordost, Mitte und Ost für weitere fünf Jahre mit 40.000 Euro pro Jahr für Personal- und Sachmittel gefördert werden. Bewerben können sich hauptamtlich geführte Einrichtungen mit Bezug zum Kulturbereich, die bereits Erfahrungen in der Vernetzung von Kultureinrichtungen und im Bereich der kulturellen Teilhabe haben und die mit den Strukturen in der jeweiligen Region vertraut sind. Besonders geeignet sind Einrichtungen, die die Aufgaben als Kulturknotenpunkt eng mit ihrem eigenen Tätigkeitsfeld verbinden und dadurch Synergien nutzen können. Die Bewerber müssen unter anderem Ideen zur Initiierung und Moderation von Kooperationsprozessen in der Region in Form eines Kurzkonzepts vorlegen, einen thematischen Schwerpunkt benennen sowie den Entwurf eines Arbeitsplans für die fünf Förderjahre von 2022 bis 2026 einreichen.

Weitere Informationen zu den Kulturknotenpunkten sowie das Bewerbungsformular sind auf der Website des Ministeriums unter https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/K/kulturdialog/kulturknotenpunkte_2021.html zu finden.


Warning: Undefined array key "wpexperts-fieldname" in /var/www/vhosts/wwdqyhcd.host248.checkdomain.de/landeskulturverband-sh.de/wp-content/plugins/wp-pdf-generator/wp_objects_pdf_class.php on line 261