Die Energiekrise gemeinsam meistern!

Liebe Kulturschaffende und -Interessierte,

die schleswig-holsteinische Kulturlandschaft steht auch in diesem Jahr weiter und wieder vor Herausforderungen. Während die Corona-Pandemie immer noch negative Auswirkungen hat, bestimmen seit diesem Jahr zusätzlich stark steigende Energiepreise den Kulturbetrieb maßgeblich. Waren die Auswirkungen der Energiekrise bislang mehr oder minder verkraftbar, sehen wir uns mit dem voranschreitenden Jahresverlauf mit großen Herausforderungen hinsichtlich des Strom- und Wärmeverbrauchs und der entsprechenden Kosten konfrontiert.

Sowohl unmittelbare als auch mittelbare Konsequenzen werden die steigenden Energiepreise mit sich bringen. Sinkende Besuchszahlen – zusätzlich verstärkt durch Corona – sowie ein sinkender Konsum stehen steigenden Betriebs- und Lebenshaltungskosten gegenüber. Für uns steht fest: Es braucht ein solides Krisenmanagement, um die negativen Folgen der Energiekrise für Kulturschaffende und kulturelle Einrichtungen so gut es geht abzufedern.

Der Landeskulturverband sieht sich einmal mehr in der Verantwortung, Euch und Ihnen in dieser herausfordernden Zeit zur Seite zu stehen. Er war Ende August bereits Teil eines Austauschs verschiedener kultureller Verbände und Institutionen initiiert vom schleswig-holsteinischen Kulturstaatssekretär Guido Wendt. Diese Runde soll in den kommenden Wochen und Monaten verstetigt werden. Auch ist der Landeskulturverband neben Vertreter:innen anderer Bereiche wie Wirtschaft, Sport und Gesundheit Teil einer Spitzenrunde des Ministerpräsidenten Daniel Günther, die am 6. September ihre erste Zusammenkunft hatte. Der Landeskulturverband hat in diesem Zusammenhang die Interessen der Kultur in Schleswig-Holstein vertreten.

Das Ergebnis ist ein Arbeitspapier, in dem auch die Vorhaben für die schleswig-holsteinische Kulturlandschaft benannt werden. In diesem Papier werden keine Bestrebungen zur Schließung von kulturellen Einrichtungen laut. Das Ziel, den Energieverbrauch auch kultureller Einrichtungen um 20 Prozent zu senken, bleibt bestehen. Ferner findet der Schutz von Kulturgut besondere Beachtung.

Ergänzend zu diesem Papier will die Landesregierung ein Maßnahmepaket auflegen, dessen Bestandteil auch ein Härtefallfonds für Vereine und Verbände in Höhe von insgesamt 20 Millionen Euro sein wird. Hierunter würden insbesondere auch Einrichtungen der Kultur fallen. Mithilfe dieses Härtefallfonds sollen Einrichtungen aufgefangen werde, welche die Kriterien nicht erfüllen, um finanzielle Unterstützung vom Bund zu erhalten, also sozusagen durchs Raster für Bundesmittel fallen.

Der Landeskulturverband wird die Umsetzung dieser Maßnahmen weiterhin kritisch-konstruktiv begleiten, in diesem Prozess für die Belange der Kultur einstehen und Euch und Sie hier auf dem Laufenden halten.

Diese Seite soll dazu dienen, Euch und Sie auf dem Laufenden zu halten und mit aktuellen hilfreichen Informationen und Handreichungen zu versorgen, die einen Überblick, aber auch spartenspezifische Empfehlungen zum Umgang mit der Krise geben sollen. Auch aktuelle Entwicklungen werden hier zu finden sein. Über Vorschläge für Ergänzungen würden wir uns sehr freuen.

Selbstverständlich haben wir auch ein jederzeit ein offenes Ohr für Eure und Ihre Anliegen und Fragen zum Thema. Auch Anregungen für Vernetzungs- und Kooperationsmöglichkeiten nehmen wir gerne auf. Die Geschäftsstelle ist erreichbar unter info@landeskulturverband-sh.de oder 04331143842.


Folgende Links führen zu einigen hilfreichen Seiten und Dokumenten:

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/F/faq-liste-notfallplan-gas.pdf?__blob=publicationFile&v=10

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/ElektrizitaetundGas/Versorgungssicherheit/aktuelle_gasversorgung/HintergrundFAQ/start.html

https://www.museumsbund.de/energieeinsparungen-jetzt-praktische-handlungsempfehlungen-umsetzen/

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/bundeskanzleramt/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/aktuelles/energiesparen-in-kultur-2068786

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/ElektrizitaetundGas/Versorgungssicherheit/aktuelle_gasversorgung/start.html

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/F/faq-liste-notfallplan-gas.pdf?__blob=publicationFile&v=10

https://www.kulturrat.de/energiekrise/