shz.de: Nachrichten
Kieler Nachrichten

    Selbstironisch das eigene Leben und Erleben bespiegeln, das ist ein beliebtes Sujet beim Poetry Slam und jener verwandten Formen. Auch David Friedrich, vielfach preisgekrönter Slam-Poet, bedient sich in den anderthalb Stunden vor rund 40 Gästen im Roten Salon der Pumpe gern und oft dieser Praxis.

    Singt die russische Künstlerin Julia Samoilowa beim Grand Prix in Kiew oder nicht? Nach dem Einreiseverbot der Ukraine wollen die Veranstalter vermitteln. Sie bieten etwas an, das es noch nie gab: eine Live-Schalte. Doch Russland lehnt ab.

    Natascha Wodin hat sich auf eine Spurensuche gemacht – nach ihrer Mutter, die einst von den Nazis zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt wurde und sich später das Leben nahm. Dafür erhält die Autorin den Leipziger Buchpreis.

    Mit Antje Huberts Doku „Von Bananenbäumen träumen“ wurde gestern in der Pumpe das 21. Filmfest Schleswig-Holstein eröffnet. Festivalleiter Arne Sommer, Kulturministerin Anke Spoorendonk und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer hoben die Lebendigkeit zwischen globalem Denken und lokalem Handeln hervor.

    Zwei junge Frauen im Nationalsozialismus: Die eine geht in den Widerstand, die andere wird glühende Anhängerin der Diktatur. „Sophie/Clara“ heißt das Theaterstück von Christoph Busche, das in der Regie von Astrid Großgasteiger am Sonnabend seine Uraufführung am Jungen Theater im Werftpark erlebt.

Wir fördern Kultur

Hier geht es zur Geschäftsstelle des LKV im Nordkolleg Rendsburg

Der Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. (LKV) besteht seit 1948. Als landesweiter Zusammenschluss von Kulturinstitutionen sowie kulturell aktiven Vereinen und Persönlichkeiten arbeitet der Landeskulturverband unabhängig und überparteilich. Er setzt sich spartenübergreifend für freiwillige Kulturinitiativen ein und fördert den kulturellen Ideen- und Gedankenaustausch. Der LKV trägt mit seinem Programm zum Pluralismus der Kultur bei.

Die derzeit gut 180 Mitglieder setzen sich zusammen aus Kulturinstitutionen, -organisationen und -initiativen und ihren Vertretern sowie aus kulturell und kulturpolitisch tätigen oder interessierten Persönlichkeiten aus Schleswig-Holstein. Zweck des Verbandes ist - laut Satzung - die "Förderung der Kultur". Der Landeskulturverband ist eingetragen im Vereinsregister in Kiel; er ist anerkannt gemeinnützig tätig.

Der Landeskulturverband hat es sich zur Aufgabe gestellt, in Gesprächen, Tagungen, Ausstellungen oder Veranstaltungen der Kunst und Kultur in Schleswig-Holstein öffentliche Geltung und Resonanz zu verschaffen. Kulturelle und kulturpolitische Entwicklungen sollen stimuliert, begleitet und gefördert werden.

Schleswig-Holstein braucht ein vom Land und von den Kommunen gefördertes Kulturleben. Öffentliche und private, gemeinnützige und privatwirtschaftliche Einrichtungen sowie engagierte Persönlichkeiten stehen in der Verantwortung für eine aktiv gestaltete Kulturlandschaft. Eine aufgeschlossene Kulturpolitik und ihr differenziertes Angebot fordern die verantwortliche Mitarbeit aller Kunst- und Kulturinteressierten. Künstlerische Freiheit und kulturelle Vielfalt bilden die Basis einer demokratischen Gesellschaft. Ihre Sicherung und freie Nutzung sind eine kulturpolitische Herausforderung, die Staat, Kommunen und Kulturschaffende nur gemeinsam bestehen und gestalten können. 

Der Landeskulturverband hat folgende Ziele und Leitlinien

  • die Freiheit von Kunst und Kultur zu fördern und zu sichern.
  • die Vielfalt und Qualität der kulturellen Infrastruktur zu unterstützen und auszubauen.
  • Schleswig-Holstein als lebendige Kulturlandschaft und Kulturregion zu profilieren.
  • den Informations- und Erfahrungsaustausch unter den Kulturaktiven und -interessierten zu verbessern.
  • kulturpolitische Prozesse zu stimulieren, kulturpolitische Interessen zu entwickeln und zu formulieren.
  • die Rahmenbedingungen für Publikations- und Informationsmöglichkeiten zu stärken.
  • die Finanzierungsmöglichkeiten kultureller Institutionen und Projekte zu sichern und neue Förder- oder Ertragsperspektiven zu entwickeln.
  • den Diskurs mit anderen gesellschaftspolitischen Gruppen und Bereichen zu fördern.
  • kulturelle Entwicklungen, Aktivitäten oder Probleme stärker in das öffentliche Bewusstsein zu bringen.


Die Kontaktdaten des Landeskulturverbands sind im Link hinterlegt.