Aktuelle Meldungen

Von der Wiedingharde bis nach Eiderstedt

Von: Nordfriisk Instituut

Nordfriesisches Jahrbuch 2016 mit breiter Themenpalette

Einen breiten Bogen aus der Geschichte und Kultur Nordfrieslands umspannt das Nordfriesische Jahrbuch 2016, das soeben vom Nordfriisk Instituut herausgegeben wurde. Sönnich Volquardsen befasst sich mit der Wiedingharde in der Zeit des Nationalsozialismus. Dr. Heinrich Erdmann schildert die Entstehung der „Bohmstedter Richtlinien“ von 1926. Das Wirken des aus Poppenbüll in Eiderstedt stammenden Bundestagsabgeordneten Walter Peters beschreibt sein Sohn Richard Peters.

Albert Panten liefert neue Erkenntnisse zur Geschichte der Odenbüller Kirche auf Nordstrand und zu den niedrigen Nordertüren der Friesenhäuser. Wolfgang Jans gibt einen Bericht über die Einnahme der Schwabstedter Schanze und über die Landschaft Eiderstedt aus dem Jahr 1700 wieder. Peter Nissen macht Angaben zu dem in Ockholm geborenen Johann Ernst Sibbers, der als Student 1755 friesische Verse verfasste. Reinhard Jannen beschreibt detailliert die Geschichte und Bestände des Inselarchivs auf Föhr. Besprechungen neuer Bücher und ein Überblick über friesischsprachige Texte in Zeitungen und Zeitschriften runden die Neuerscheinung ab.

Das Nordfriesische Jahrbuch 2016 umfasst 136 Seiten und ist zum Preis von 9,80 Euro im Buchhandel und beim Nordfriisk Instituut (Tel. 04671/60120) erhältlich.



Nordfriisk Instituut
Süderstr. 30
D-25821 Bräist/Bredstedt, NF
Telefoon 04671 6012-0
Telefaks 04671 1333
www.nordfriiskinstituut.de