Aktuelle Meldungen

Neue Kulturknotenpunkte für das Land - Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg und Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Von: Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V.

Der Landeskulturverein Schleswig-Holstein e.V., zuständig für die landesweite Koordination der Kulturknotenpunkte, freut sich zwei weitere Kulturknotenpunkte begrüßen zu dürfen. Heute hat die Ministerin Anke Spoordendonk die beiden neuen Knotenpunkte die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg und den Verein für Jugend und KulturArbeit im Kreis Segeberg e.V. als neue Kulturknotenpunkte verkündet.

Die Pressemeldung des MJKE:

 

Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg und Verein für Jugend und KulturArbeit im Kreis Segeberg e.V. werden weitere Kulturknotenpunkte

 

Datum 26.01.2017

 

KIEL. Das Netzwerk der Kulturknotenpunkte in Schleswig-Holstein wird weiter ausgebaut. Nach der Entscheidung durch Kulturministerin Anke Spoorendonk werden neue Kulturknotenpunkte in den Regionen nördliches Rendsburg-Eckernförde/Schleswig-Flensburg und südliches Rendsburg-Eckernförde/Segeberg eingerichtet. Den Zuschlag für den Kulturknotenpunkt in der Region nördliches Rendsburg-Eckernförde/ Schleswig-Flensburg erhielt die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg. Der Kulturknotenpunkt für die Region südliches Rendsburg-Eckernförde/Segeberg soll beim Verein für Jugend und KulturArbeit im Kreis Segeberg e.V. entstehen. Dazu erklärte Ministerin Spoorendonk: "<q>Ich danke allen Bewerbern und freue mich, dass wir mit den beiden neuen Kulturknotenpunkten die Vernetzung der Kultur im ländlichen Raum abschließen können. Mit unserem Kulturkonzept "Kulturperspektiven Schleswig-Holstein" haben wir eine klare Entscheidung für die kulturelle Infrastruktur in der Fläche getroffen. Die Kulturknotenpunkte sollen die kulturellen Initiativen und Institutionen vor Ort unterstützen und somit dazu beitragen, unsere konzeptionelle Kulturpolitik konsequent umzusetzen</q>."

Das Kulturkonzept des Landes Schleswig-Holstein ("Kulturperspektiven Schleswig-Holstein") dient unter anderem dazu, Kerne kultureller Infrastruktur insbesondere im ländlichen Raum zu erhalten und abzusichern. Die Landesregierung möchte die Angebotsstrukturen im ländlichen Raum sinnvoll untereinander und mit den großen Zentren vernetzen, Kulturakteure professionell beraten, Kooperationen fördern und die Öffentlichkeitsarbeit für kulturelle Angebote unterstützen. Vorgesehen ist eine intensive Einbindung und Vernetzung aller Akteure in einer Region (Kulturschaffende, Ehrenamtliche, Nutzerinnen und Nutzer, u. a.). Das gilt besonders, wenn neue Netzwerke geschaffen werden sollen. Um diese Aufgaben zu erledigen, richtet die Landesregierung seit 2015 sukzessive regionale Kulturknotenpunkte ein. Diese sollen an bestehenden professionell geführten Einrichtungen entstehen. Der Landeskulturverband Schleswig-Holstein vernetzt, unterstützt und berät die Kulturknotenpunkte landesweit.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Oliver Breuer | Ministerium für Justiz, Kultur und Europa | Lorentzendamm 35, 24103 Kiel | Telefon 0431 988-3706 | Telefax 0431 988-3704 | E-Mail: pressestelle@jumi.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.mjke.schleswig-holstein.de