Aktuelle Meldungen

"Bildzeichen eines gestörten Gleichgewichts" Eberhard Oertel, Malerei // one artist show

Von: Rosita Sengpiehl

E I N L A D U N G


> Bildzeichen eines gestörten Gleichgewichts <

Malerei

Eberhard Oertel

one artist show

Vernissage: Sonntag, den 21.08.2016, ab 15:00 Uhr
Begrüßende Worte:
Antje Klein, stellvertretende Bürgermeisterin
Einführung:
Galeristin Rosita Sengpiehl und Eberhard Oertel im Dialog

21. August bis 11. September 2016

geöffnet:
Sa 15-18, So 15-21, Di 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung

sengpiehl+zepfel Galerie
Kapellenweg 37, 24217 Schönberg /Holm
[ Ladenzeile am Holmer Marktplatz ]
fon: +49 (0)171 1546997
web: www.rositasengpiehl.de

------------

Bildzeichen eines gestörten Gleichgewichts -
Neue Ausstellung in der sengpiehl+zepfel Galerie am Holmer Marktplatz

Eberhard Oertels Bilder wollen von der Bedrohung unserer Welt, von der Gefährdung der Menschheit durch unsere eigenen technischen Werke erzählen.

Mittel dafür sind die präzise Beobachtung und die akribische exakte Malerei von Technischem nicht als gegenständliche Malerei, sondern durch Abstrahieren von Zusammenhängen, durch Entwicklung reiner Formen, die zu Aussageträgern werden, um die beabsichtigte Aussage zu transportieren.

Die Arbeiten zeigen tektonische, scheinbar am Reißbrett konstruierte Kompositionen aus senkrechten, horizontalen und diagonalen Blöcken und Flächen in winzigen fast stufenlos regulierten Übergängen. Sie haben eine visuell erfassbare Tiefe, auch Schatten verstärken die Raumwirkung. Es ist ein erweiterter Konstruktivismus, denn Oertel spielt nicht allein die Möglichkeit von Farbe und Fläche durch, er bewahrt einen Rest Realitätsgehalt.

An den Bildern beeindruckt die sinnlich-ästhetische Ausstrahlung, die sinnliche Präsenz der Farben und die Wucht der Formen, die zugleich erstaunlich schwerelos wirken. Alles scheint auf Ruhe, Sicherheit und Ordnung zu deuten. Der Betrachter übersieht gern, dass die Harmonie der sorgsam aufeinander abgestimmten Farben und Formen eine gefährdete Regelmäßigkeit zeigt und der Bruch droht, die Zerstörung beginnt: ein formales und farbiges Gefüge beginnt zu kippen, fällt aus dem Gleichgewicht. Ausgeglichenheit steht gegen Bewegung, Spannung gegen Beruhigung.

Die präzise handwerklich perfekte Ausführung gehört zur Aussage: die genauen Abgrenzungen, kompositorische wie farbliche Gewichtungen, die genau kalkulierten Farbübergänge und den Farben unterlegten Strukturen schaffen den Bildern jene Distanziertheit, die bei aller Schönheit der Form Betroffenheit erzeugt und zum Nachdenken zwingt und oft frösteln lässt.

Die Werke von Eberhard Oertel sind imponierend schön und bedeuten keinen Widerspruch zur Aussage der Bedrohung und allgemeinen Gefährdung, denn wir erleben ja nicht ständig nur Schreckliches. Sie sind keine aktionistische "Message", die der Künstler aussendet, sondern Bildzeichen, die Deutungen zulassen und die Chance bieten, Zusammenhänge neu zu sehen.
Oertel stellt fest – sachbezogen kühl – mit den Mitteln der Malerei. Alles kann segenreich und gefährlich in höchstem Maß zugleich sein – das ist die Botschaft der Bilder.


Wir freuen uns über Ihren Besuch !

------------

Mit besten Grüßen
Rosita Sengpiehl
Wolf Zepfel


sengpiehl+zepfel _projects
G a l e r i e

Kapellenweg 37, 24217 Schönberg /Holm
[ Ladenzeile am Holmer Marktplatz ]

fon: +49 (0)171 1546997
mail: galerie@rositasengpiehl.de
web: www.rositasengpiehl.de

open: Sa 15-18, So 15-21, Di 15-18
und nach Vereinbarung